Astrologische Lebensberatung

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Astrologentelefon
Das Astrologentelefon, dem Sie vertrauen dürfen: Es beraten Sie professionelle Astrologie-Experten, die vom Deutschen Astrologenverband DAV e. V. zertifiziert sind.

Heute morgen hatte ich es vorgezogen, einmal auswärts zu frühstücken, bevor ich in meine Astrologiepraxis fahren wollte, denn bis zu meinem ersten Kundentermin hatte ich noch ein wenig Zeit.

Ich hatte mir gerade ein Frühstück mit Rührei und Kaffee bestellt und war gerade dabei, die maritime Dekoration des liebevoll eingerichteten Lokals zu bewundern, als ich Joachim hereinkommen sehe. Wir kennen uns seit einigen Jahren. Joachim ist ein drahtiger Mittdreißiger, blond, mit einem kurzgeschorenen, gepflegten Vollbart. Ich habe nie verstanden, womit er seinen Lebensunterhalt verdient; irgendwie kauft er alte Immobilien auf, modernisiert sie und verkauft sie für viel Geld wieder. "Was ich beruflich mache, verstehe ich auch nicht", beliebte er einmal zu scherzen.

Er stutzte kurz, als er mich sah, dann begrüßten wir uns hoch erfreut. Ich bat Joachim zu mir an den Tisch. Ursprünglich war er ein Kunde, der mich wegen einer astrologischen Beratung in einer Krise konsultierte; bald entwickelte sich daraus eine Freundschaft. "Mein Sternengucker",so nennt er mich gerne scherzhaft.

Auch heute kamen wir schnell wieder auf die Astrologie zu sprechen. Joachim hat bisher keine Astrologieausbildung absolviert, aber inzwischen hat er einiges gelernt über Astrologie, auch durch unsere gemeinsamen Diskussionen.

"Bestellen astrologische Transite eigentlich beim Universum?" fragte er mich schmunzelnd. Nun muss man wissen, was Transite in der Astrologie sind. Transite sind die Übergänge, die Planeten gradgenau zu Planeten unseres Geburtshoroskops bilden. Zu diesen Zeiten geschehen bedeutsame Ereignisse in unserem Leben.

"Sehr interessante Frage", entgegnete ich lächelnd. Ich verstand, worauf Joachim hinaus wollte. "Wie kommt es, dass die Dinge passieren, die genau zu der astrologischen Symbolik dieser Transite passen?", fuhr ich fort.

"Ich fand deinen Vortrag damals so spannend, als du erläutertest, wie Hermann Hesse seine Indienreise ganau zu dem Zeitpunkt antrat, als Pluto eine Opposition zu seinem Geburtsjupiter bildete", ergänzte Joachim.

"Ja", sagte ich, "es war 1911. Die Reise hat ihn sehr verwandelt und seinen Horizont erweitert. Jupiter steht für die Reisen und die Horizonterweiterung, Pluto kann uns auf tiefer psychologischer Ebene verwandeln. - Das ganze Horoskop Hermann Hesses werde ich übrigens in den nächsten Tagen auf Facebook noch einmal erläutern.

Aber bleiben wir bei den 'Bestellungen beim Universum'", fuhr ich fort. "Wie hat das Universum es hinbekommen, dass Hesse genau in diesem Moment diese Erfahrung machte?"

"Genau! Das ist meine Frage." Joachims Mimik verriet starkes Interesse.

"Gut! Wie wirken Transite? So wie ich es sehe, spüren wir starke Impulse, die unser Interesse auf eine bestimmte Sache lenken."

"Das leuchtet ein. Hesses Interesse an einer Reise und besonders an Indien keimte in ihm immer stärker auf."

"Ja, davon bin ich überzeugt. Der Impuls war da, aber Hesse musste ihm auch folgen. Erst durch diese Tat konnten sich die kosmischen Kräfte, die wir in den Transiten erkennen, entfalten."

"Und was ist mit dem sogenannten 'Resonanzgesetz'?", wollte Joachim wissen.

"Nun, ich denke, die Impulse bilden die Resonanz. Sie lenken das Interesse in eine bestimmte Richtung. Hier hilft uns die Astrologie, den eigentlichen, spirituellen Grund besser zu verstehen."

Joachim nahm einen großen Schluck aus seiner Kaffeetasse. "Also sagen wir einmal so: Das Universum schickt uns Wachstumsimpulse. Wann welche kommen, kann ein Astrologe anhand der astrologischen Transite in Bezug auf das Geburtshoroskop erkennen; das ist quasi so, als lese man einen Stundenplan, wo an sieht, wann welches Lehrfach ansteht. Wenn man die Impulse aufgreift dann besucht man sozusagen den Unterricht, und das Leben hat schon einiges vorbereitet, was der Mensch zu diesen Zeiten erleben kann."

"Das hast du sehr gut formuliert", lobe ich Joachim.

Joachim schob sich seine letzten Bissen Brötchen in den Mund, trank seinen Kaffe aus und signalisierte, dass er zahlen mochte.

"Und du stellst wirklich noch einmal deinen Vortrag zu Hermann Hesses Horoskop ins Internet?", wollte er noch wissen.
"Ja, das mache ich, und zwar in den nächsten Tagen", entgegnete ich energisch. "Versprochen!"